ARCHIV VERGANGENE VERANSTALTUNGEN

Beiträge ab Jan 2022

Treffen des Fahrerteams

Die Bürgerstiftung lädt jährlich alle ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer des Bürgerautos zum geselligen Beisammensein sowie zum Informations- und Gedankenaustausch ein. Dieses Jahr, am 27. Oktober, trafen wir uns in der neu ausgebauten Scheune am Hindenburgplatz 13. Zum ersten Mal waren auch Fahrgäste eingeladen, die aus ihrer Sicht erzählten, wie wertvoll und wichtig das Bürgerauto für Dußlingen ist und wie sehr sie die oft langjährigen Beziehungen zu den Fahrerinnen und Fahrern schätzen. Informiert wurde über die Zahl der geleisteten Fahrten im zurückliegenden Jahr, und die häufigsten Fahrziele. Die mit Namen und dem Logo der Bürgerstiftung bestickten Fleece-Westen für das Fahrerteam fanden guten Anklang und wurden nachgeordert. Weitere Informationen gab es zum neuen, für die Fahrgäste bequemeren, e-Bürgerauto, das wieder als Leasingfahrzeug bestellt und noch im November dieses Jahr durch das Autohaus Wuchter in Dußlingen geliefert wird. Im Rahmen des Treffens verabschiedete Ursula Barthlen unseren langjährigen Fahrer Herrn Braunwald einem Geschenk und Dankschreiben aus dem aktiven Fahrerteam.

Theaterstück der „Albträumer“

Erfolgreiche Aufführung „FOLG DEM ZWERG“
Das Dußlinger Mehr-Generationen-Theater, die Albträumer, präsentierte an drei Wochenenden unter Leitung der Theaterpädagogin Silke Saracoglu und ihrer Regieassistenz Simone Benzinger das zweite Theaterstück „FOLG DEM ZWERG! oder: Dußlinger Märchensalat“ als Stationen-Theater rund um den Hindenburgplatz 13 in Dußlingen.

Sowohl bei der Premiere, wie auch bei zwei weiteren Aufführungen waren alle zugelassenen 75 Plätze belegt.
Das 18-köpfige Ensemble begeisterte Kinder und Erwachsende mit ausdrucksstarken schauspielerischen Leistungen an den sehr schönen einzelnen Spielorten. Die fünf Geschichten rund um die Grimm’sche Märchenwelt wurden von den Schauspielerinnen und Schauspielern mit viel Spaß, Spielwitz und Spielfreude auf die Bühnen im Freien gebracht.

Die kleinen wie auch die großen Zuschauer begleiteten beeindruckt und mit viel Applaus die gespielten Szenen und hatten auch mit den Zwergen viel Spaß beim Wechsel zwischen den Stationen.

Gelegenheit, dieses besondere Theaterstück nochmals zu erleben, mit den Zwergen umherzuwandern, mitzudenken und mitzuhelfen, dass Frau Gothel ihre Märchenwelt wieder in den Griff bekommt, gibt es nochmals im Frühjahr 2022.

Weihnachtsbaumschlagen 2021 mit „Abstand“

Auch in diesem Jahr mussten Dußlinger Familien nicht auf den selbst geschlagenen Weihnachtsbaum aus dem heimischen Wald verzichten. Wie bereits im vergangenen Jahr konnte das traditionelle Weihnachtsbaumschlagen aufgrund der Corona-Pandemie leider wieder nicht wie gewohnt stattfinden. Auch wenn die gemeinsame Wanderung durch den Wald und das gemütliche Treffen am Lagerfeuer leider ausfallen musste, konnte dennoch zwischen der Gemeinde Dußlingen, der Bürgerstiftung und unserem Revierförster Reinhold Gerster ein gutes Konzept zur Durchführung des Weihnachtsbaumschlagens abgestimmt werden.

Wer in der Brückenapotheke gegen eine kleine Spende zugunsten der Bürgerstiftung einen Gutschein erwarb, konnte in den Tagen vor Weihnachten in einem vorgegebenen Zeitfenster im Distrikt Stein seinen Weihnachtsbaum selbst schlagen.

Viele Familien nutzten auch in diesem Jahr wieder dieses Angebot und freuten sich über ihren selbst ausgesuchten Christbaum aus dem Dußlinger Wald. Die Bürgerstiftung bedankt sich bei der Gemeinde Dußlingen für die Bereitstellung der Weihnachtsbäume, bei Herrn Förster Gerster für die Unterstützung bei der Konzeption, Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung und insbesondere bei all denen, die durch ihr Mitmachen beim Weihnachtsbaumschlagen unsere Arbeit finanziell unterstützt haben.

Krippenausstellung im Hindenburgplatz 13

Passend zur Weihnachtszeit lädt die Bürgerstiftung zur Krippenausstellung in der Scheune am Hindenburgplatz 13 in Dußlingen ein. An fünf Sonntagen im Dezember und Januar kann die künstlerisch wertvolle und in dieser Qualität und Vollständigkeit sicher einmalige Krippensammlung besichtigt werden. Vor der Scheune gibt es Glühwein, Kinderpunsch, Lebkuchen und wer mag, kann gegen eine Spende an die Bürgerstiftung Dußlingen noch ein kleines, selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk erwerben.

Die Krippenfiguren wurden von Prof. Karl Kuolt, geboren 1879 in Spaichingen, entworfen. Es handelt sich um eine der bekanntesten und beliebtesten Weihnachtskrippen, mit in Lindenholz handgeschnitzten Figuren, die mit einer Wasserfarbenbemalung detailreich verziert wurden. Die Krippe fand vor allem durch ihre karge Darstellung ihren Reiz, weshalb die Kuolt Krippenfiguren auch im Volksmund die „arme Krippe“ genannt werden.

Die Ausstellungstermine können Sie dem Veranstaltungskalender auf der Startseite entnehmen.