Projekt Café am 11. April 2018 – Frühling

Viele interessierte Besucher hatten sich zum Thema „Frühling“ im katholischen Gemeindehaus eingefunden. Der bereitgestellte Kaffee, Tee und etliche gespendete Kuchen luden zum gemütlichen Beisammen sein ein. Der Arbeitskreis „Eine Welt“ bot seine „faire“ Ware zum Verkauf an, Kaffee und Tee wird gerne erworben und auch die jüngeren Gäste greifen gerne einmal zu „fairen“ Gummibärchen.

Um 16.00 Uhr ergriff dann Diplom-Biologin Mirjam Blasel das Wort und ging auf das heutige Thema „Der Bauerngarten“ ein. Sie zeigte auf, wie wichtig und vielseitig ein gut angelegter Bauerngarten für die Menschen sein kann. So finden sich dort ein- und mehrjährige Gewächse und Stauden und werden abwechslungsreich mit Gemüse, Blumen und Kräuter gemischt, was wiederum Schädlinge abhalten kann. Kräutergärten fand man bereits in früheren Zeiten in Klöstern, wo sich Mönche und Nonnen der Zucht von Heil- und Gewürzpflanzen widmeten. So war zum Beispiel die Hagebutte oder Hundsrose wichtig, da aus ihr eine Arznei gegen Tollwut hergestellt wurde. Auch Holunder, Ringelblume, Löwenzahn und Bärlauch durfte in keinem Hausgarten fehlen. Der Holunder galt als Hausapotheke des Bauern, da alle Teile des Holunders verwendbar sind. Selbst Unkraut wie Brennnesseln sind gut im Salat oder als Gemüse in der Pfanne verwendbar, da sie sehr eisen- und Vitamin C-haltig ist. Frau Blasel erklärte auch den systematischen Aufbau einer Kräuterschnecke. Als „Schmankerl“ zu ihrem Vortrag hatte Frau Blasel verschiedene Rezepte aus dem Bauerngarten dabei und stand für persönliche Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Anschließend stellte sich der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins (OGV), Dirk Wittmershaus vor. Der OGV kümmert sich mit Schnitt, Pflege und Anpflanzung um verschiedene Streuobstwiesen in Dußlingen. So fand im letzten Jahr eine Baumpflanzaktion statt, die vom Land Baden-Württemberg mit Zuschüssen unterstützt wurde. Schnitt- und Pflanzkurse werden im Lehrgarten regelmäßig für die Bürgerschaft angeboten. Da im letzten Jahr wegen des späten Frostes der Obstertrag zu einem Großteil ausfiel, konnte leider an den Erfolg 2016 des Steinlachtäler Mostes nicht angeknüpft werden. Herr Wittmershaus lud alle Gäste herzlich ein, den OGV einmal besser kennenzulernen und stellte das Programm 2018 vor. Verschiedene Ausstellungen werden besucht, der jährliche Blütenrundgang mit Vogelschau, zusammen mit der Nabu-Ortsgruppe initiiert oder die Ausfahrt zur Landesgartenschau nach Lahr organisiert.
Als kleine Kostprobe aus dem Lehrgarten brachten Herr und Frau Wittmershaus einige Flaschen vom frisch abgefüllten, noch nicht geschwefelten Rotwein mit, der von den anwesenden Erwachsenen gekostet werden durfte.

Als Dankeschön für ihren äußerst interessanten Vortrag bekamen Frau Blasel, wie auch Herr und Frau Wittmershaus eine Geschenktüte mit „fair“ gehandelten Produkten aus dem Eine-Welt-Laden überreicht.

Das angekündigte Schneckenrennen (Das erste Dußlinger Schneckenrennen!) fand im Garten des Gemeindehauses statt. Als Vorbild diente nichts geringeres als die Weltmeisterschaft im Schneckenrennen, die alljährlich in Norfolk, England stattfindet! Die Schnecken zeigten sich zunächst jedoch wenig beeindruckt von diesem bedeutenden Ereignis. Nicht einmal „Schneckentempo“ wollten sie erreichen. Damit es den Kindern nicht langweilig wurde, mußte schließlich etwas nachgeholfen werden. – Natürlich ohne Doping! Einfaches Einsprühen mit lauwarmem Wasser und “Handauflegen” von unten hat gereicht, um die Athleten aufzumuntern. Und so gelang es am Ende doch noch einer der Schnecken, die Ziellinie zu überqueren, – unter großem Applaus der verbliebenen Zuschauer.

Das nächste Projekt Café findet am 9. Mai 2018 im Bürgerpark zum Thema „Europa“ statt.

Bei schlechtem Wetter wird das Café in das katholische Gemeindehaus verlegt.

!! Das Bürgerauto steht Ihnen auch für Fahrten zum Projekt Café zur Verfügung. Anmeldung bitte unter 07072/2635 !!