„Sie alle engagieren sich ehrenamtlich für eine tolle Sache, die unser aller Anerkennung und Wertschätzung verdient.“

Mit diesen Worten begrüßte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Herzog am 06. September 2017 die Fahrerinnen und Fahrer des Bürgerautos der Bürgerstiftung Dußlingen im Alten Feuerwehrhaus zu einem speziell für sie ausgerichteten Erste-Hilfe-Training.

In enger Zusammenarbeit mit dem DRK Ortsverein Dußlingen und dem DRK Kreisverband Tübingen e.V. wurden der Umgang mit bewegungseingeschränkten Personen, lebensrettende Sofortmaßnahmen und die Reanimation mit dem Defibrillator geschult.

Der in Dußlingen wohnhafte Rettungsdienstleiter Martin Gneiting sowie die dem Dußlinger DRK-Ortsverein angehörigen Rettungssanitäter Benjamin Tiede und Benedikt Hering vermittelten den  Teilnehmerinnen und Teilnehmern an zwei Übungsstationen mit großer Fachkompetenz zunächst die theoretischen Grundlagen, bevor nochmals alle Maßnahmen intensiv im Praxisteil eingeübt werden konnten.

Die Ausbilder gingen hierbei auch ganz speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen ein, die leider häufig zur Risikogruppe gehören, wenn es um Herzprobleme geht oder die in ihrer Bewegungsfähigkeit, zum Beispiel beim ,Ein- oder Aussteigen aus einem Fahrzeug, eingeschränkt sind. Auch der sichere Umgang mit Fahrgästen, die auf einen Rollator angewiesen sind, wurde unter sachkundiger Anleitung eingeübt.

Die Fahrerinnen und Fahrer des Bürgerautos bekamen an diesem Abend eine ganze Menge guter praktischer Tipps und Anleitungen, um im Fall der Fälle auch richtig reagieren zu können.

Zum Abschluss des Trainings, bei dem alle viel gelernt aber auch viel Spaß hatten, händigte Karl Klein als Vorsitzender und des DRK Ortsverein Dußlingen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihr Zertifikat aus, verbunden mit dem Wunsch, dass das Gelernte und Geübte ihnen auch bei der Ausübung ihres ehrenamtlichen Engagements helfen möge.

Wolfgang Herzog dankte nochmals allen Mitwirkenden an diesem gelungenen Trainingsabend, insbesondere dem DRK-Team für die tolle Durchführung und lud im Namen der Bürgerstiftung Dußlingen zum gemeinsamen Essen ein.